Die Fahrlehrer  Aus- und Weiterbildungsstätte!

 

 

Fahrlehrerfortbildung § 53(1) FahrlG bei der Verkehrsfachschule Rheinland (VFR) – Ihrer kompetenten Weiterbildungsstätte für Fahrlehrer

Die stetige Fort- und Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil des Fahrschullehrerberufs. Nicht nur die Fahrzeugtechnik, sondern auch die Unterrichtsmethoden sowie die Prüfungsabläufe haben sich in den letzten Jahren verändert. Um bei diesen Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben, ist der Besuch von Seminaren zur Fahrlehrerfortbildung gesetzlich vorgeschrieben (§ 53(1) FahrlG). Diese können Sie bei der Verkehrsfachschule Rheinland durchführen.

Von neuen Unterrichtsmethoden über aktuelle Rechtsprechungen bis hin zu Wettbewerbsrecht und Social Media: Bei der VFR finden Sie ein umfangreiches Angebot für die Fahrlehrerfortbildung.

Die Verkehrsfachschule Rheinland bietet fast jeden Monat unterschiedliche Kurse an, die von einem jungen und dynamischen Dozententeam durchgeführt werden. Die Fahrlehrerfortbildung findet in unseren modernen Räumlichkeiten in Niederkassel statt. Neueste Technik, klimatisierte Räume und ein Mittags-Buffet sorgen für eine angenehme Lern- und Arbeitsatmosphäre. Mit der VFR setzen Sie bei der Fahrlehrerfortbildung auf eine qualifizierte Aus- und Weiterbildungsstätte für Fahrlehrer, die mit Erfahrung und Know-how überzeugt.

Weitere Informationen:


Auszug aus dem Fahrlehrergesetz

§ 53 Fortbildung
(1) Jeder Fahrlehrer hat alle vier Jahre an einem jeweils dreitägigen Fortbildungslehrgang teilzunehmen.

Auszug aus dem DV-Fahrlehrergesetz

§ 17 Fortbildung

(1) Die Fortbildung nach § 53 Absatz 1 des Fahrlehrergesetzes für Inhaber einer Fahrlehrerlaubnis hat alle Gebiete zu erfassen, die für die berufliche Tätigkeit der Fahrlehrer von Bedeutung sind, insbesondere:

1.

die Weiterentwicklung des Straßenverkehrsrechts einschließlich des Fahrlehrerrechts,

2.

die Änderung der Verhältnisse im Straßenverkehr und im Kraftfahrwesen,

3.

die Verfahren und Methoden zur Gestaltung des theoretischen und praktischen Unterrichts, Verkehrspädagogik,

4.

verkehrspolitische und umweltpolitische Perspektiven mit Bezug zum Straßenverkehr,

5.

betriebswirtschaftliche und organisatorische Fragen, die für den Betrieb einer Fahrschule von Bedeutung sind, und

6.

nachhaltige Mobilität insbesondere alternative Antriebsformen, Fahrerassistenzsysteme und E-Mobilität.

(2) ...

(3) In den Lehrgängen nach den Absätzen 1 und 2 ist ein Erfahrungsaustausch mit den Lehrgangsteilnehmern durchzuführen.

 


Themen und Ablauf der Fahrlehrerfortbildung – Wissenswertes zur Weiterbildung bei der Verkehrsfachschule Rheinland

Die thematischen Schwerpunkte der Fahrlehrerfortbildung sind zwar frei wählbar, jedoch gibt das Fahrlehrergesetz einen gewissen Rahmen vor, welche Themen die Fortbildung in jedem Fall behandeln muss. Das kann unter anderem die Weiterentwicklung des Straßenverkehrsrechts, die Änderungen der Verhältnisse im Straßenverkehr, Methoden zur Gestaltung des Unterrichts, betriebswirtschaftliche und organisatorische Fragen oder nachhaltige Mobilität sein.

Ziel der Fahrlehrerfortbildung ist es, die Teilnehmer mit den aktuellen Entwicklungen des Berufs vertraut zu machen und über zukünftige Perspektiven zu informieren. Mit unseren Kursen decken wir sämtliche Bereiche ab und bieten Ihnen eine große Auswahl an Fortbildungsmöglichkeiten. 

Konkrete Themen aus unserem Angebot für die Fahrlehrerfortbildung

  • Neuerungen Fahrlehrergesetz 2018 (FahrlG)
  • Pädagogik & Neue Medien
  • Fahrassistenzsysteme & Autonomes Fahren
  • Social Media (Facebook, Instagram, Twitter)
  • Auffrischung Erste Hilfe
  • Aktuelle Rechtsprechungen
  • Fahrschulsimulator
  • Neuerungen StVO & StVZO
  • Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)

Der zeitliche Rahmen einer Fahrlehrerfortbildung

Nachdem Sie die Fahrlehrerlaubnis der Klasse BE erhalten haben, müssen Sie alle vier Jahre an einer dreitägigen Fahrlehrerfortbildung oder aber jedes Jahr an einem eintägigen Fortbildungslehrgang teilnehmen.

Die Seminare sind von der Länge her grundsätzlich auf einen ganzen Tag ausgelegt. Sie beinhalten neben der allgemeinen Wissensvermittlung auch einen Erfahrungsaustausch mit den anderen Lehrgangsteilnehmern.


Fortbildung §33a (2) für Seminarleiter ASF & FES

Seit dem 1. Mai 2014 haben sich für Fahrlehrer mit einer Seminarerlaubnis für ASF (Aufbauseminar für Fahranfänger) sowie FES (Fahreignungsseminar) einige Änderungen ergeben. Von diesem Zeitpunkt an müssen Inhaber einer Seminarerlaubnis nach § 45 Absatz 2 alle zwei Jahre einen eintägigen Fortbildungskurs besuchen, der sich über acht Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten erstreckt.

Auszug aus dem Fahrlehrergesetz

§33a Fortbildung

(1)...

(2) Ist er Inhaber einer Seminarerlaubnis nach § 31 Absatz 1 oder § 31a Absatz 1, hat er außerdem jährlich an einer eintägigen Fortbildung von mindestens acht Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten teilzunehmen, in der Inhalte und Methoden der jeweiligen Seminardurchführung vermittelt werden.

(3)...


Selbstverständlich bietet die Verkehrsfachschule Rheinland solche Kurse ebenfalls in regelmäßigen Abständen an. Gerne informieren wir Sie über die nächsten Termine sowie über die konkreten Preise – zögern Sie nicht, uns anzurufen!

Termine und Preise


Professionell, kompetent, erfahren: Die Verkehrsfachschule Rheinland bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Fahrlehrerfortbildung & mehr 

Bei unserer VFR handelt es sich um eine anerkannte und zertifizierte Aus- und Weiterbildungsstätte für Fahrlehrer. Dementsprechend gehören zu unseren Leistungen neben der Fahrlehrerfortbildung natürlich noch diverse weitere Angebote. Egal ob klassische Fahrlehrerausbildung in Köln, Fahrschulbetriebswirtschaftslehrgänge oder Bürokraftschulungen: Die VFR ist Ihr kompetenter Partner für die Aus- und Weiterbildung von Fahrlehrern in ganz NRW.

  • Fahrlehrerausbildung: Wenn Sie Fahrlehrer werden möchten, so bietet Ihnen die VFR die Möglichkeit, die allgemeine Fahrlehrerausbildung mit unserer Unterstützung zu absolvieren. Wir bilden Fahrlehrer in den Klassen A, BE, CE und DE aus. Als zertifizierter Bildungsträger akzeptieren wir diesbezüglich auch Bildungsgutscheine und Bildungsschecks - die Finanzierungsmöglichkeiten für die Fahrlehrerausbildung in NRW sind äußerst vielfältig. Auf Wunsch beraten wir Sie gerne zu diesem Thema. 
  • Fahrschulbetriebswirtschaftslehrgänge (BWL): Dieser Lehrgang richtet sich an Fahrlehrer, die sich mit einer eigenen Fahrschule selbstständig machen oder verantwortlicher Leiter einer bestehenden Fahrschule werden möchten. Der 70-stündige Lehrgang vermittelt das betriebswirtschaftliche Know-how, das für die Leitung einer Fahrschule unbedingt erforderlich ist. 
  • Bürokraftschulung: Gut geschulte Bürokräfte sind ein wichtiger Faktor für den Erfolg einer Fahrschule. Die VFR führt aus diesem Grund ebenfalls eintägige Bürokraftschulungen durch, in denen Ihren Mitarbeitern das entsprechende fahrschulspezifische Fachwissen vermittelt wird. 

Gerne informieren wir Sie ausführlich über das Thema Fahrlehrerfortbildung sowie über unsere Kurse. Sie erreichen uns telefonisch unter der Rufnummer 02208 / 9196260 sowie über das Kontaktformular oder per Mail. Wir freuen uns auf Sie!